Sie sind hier: Aktuelles > Newsfeeds > Bildungsserver
DeutschEnglishFrancais
18.10.2019, 9:11

Bildungsserver

Einige Länder und der Bund betreiben Bildungsserver mit vielfältigen Anregungen und Materialien für Schule und Unterricht.

Bildungsserver des Bundes und der Länder

Das Informationsportal zum deutschen föderalen Bildungswesen.
Die erste Verordnung zur Änderung der Verordnung über die Berufsausbildung im Bereich der Informations- und Telekommunikationstechnik vom 28.05.2018 trat am 1. August 2018 in Kraft. Sie wurde am 11. Juni 2018 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Mit der Änderungsverordnung wurde die Stufe I der Neuordnung der IT-Berufe abgeschlossen. Die Struktur der Berufe einschließlich der Prüfungsanforderungen blieb unverändert. In den Bereichen IT-Sicherheit und personale Kompetenzen wurden inhaltlichePräzisierungen vorgenommen. 
Das Informatik-Schulbuch inf-schule.de ist bereits im Jahr 2008 als elektronisches lizenzfreies Buch erschienen und deckt inhaltlich den kompletten Informatikunterricht in Rheinland-Pfalz ab. Die Online-Redaktion von „Bildung + Innovation“ sprach im vorliegenden Artikel mit Heiko Jochum, Redakteur und Mitbegründer von inf-schule.de, über die Inhalte des Buches und die Vorteile freier Bildungsmaterialien.
Der Eurydice-Bericht über digitale Bildung an Schulen in Europa beleuchtet zwei unterschiedliche, sich jedoch ergänzende Perspektiven der digitalen Bildung: die Entwicklung digitaler Kompetenzen, einerseits die für Schüler*innen und Lehrkräfte relevant sind, und andererseits den pädagogischen Einsatz von Technologien zur Unterstützung, Verbesserung und Transformation des Lernens zu unterrichten. Der Bericht deckt verschiedene Bereiche der digitalen Bildung ab und beginnt mit einem Überblick über Schullehrpläne und Lernergebnisse im Zusammenhang mit digitalen Kompetenzen. Die Entwicklung lehrerspezifischer Kompetenzen während der Lehrererstausbildung und während ihrer gesamten Karriere wird ebenso thematisiert wie die Bewertung der digitalen Kompetenzen der Schüler*innen und die Bewertung des Einsatzes digitaler Technologien im Unterricht. Schließlich gibt der Bericht einen Einblick in die aktuellen nationalen Strategien zur digitalen Bildung in der Schule. Die Anhänge enthalten länderspezifische Informationen zu Lehrplänen, Kompetenzrahmen für Lehrkräfte, Strategien auf staatlicher Ebene und von Agenturen zur Unterstützung der digitalen Bildung in der Schule. Der Bericht befasst sich mit der digitalen Bildung im Primarbereich und im allgemeinen Sekundarbereich für das Schuljahr 2018/19 in allen 28 EU-Mitgliedstaaten sowie in Albanien, Bosnien und Herzegowina, der Schweiz, Island, Liechtenstein, Montenegro, Nordmakedonien, Norwegen, Serbien und der Türkei, insgesamt in 43 Bildungssystemen. (Zusammenfassung: Eurydice, Autorin DIPF)
Juden leben seit Jahrhunderten in Europa und hatten einen prägenden Einfluss auf die Kultur des Kontinentes. Doch es gibt auch eine lange Geschichte der Judenfeindschaft. Ein anderes Wort dafür ist Antisemitismus. Was bedeutet es überhaupt jüdisch zu sein?  
Open Educational Resources (OER) werden für die berufliche Bildung zunehmend interessant. Die in der Reihe "Informationen aus dem BIBB" erschienene Broschüre führt in das Thema ein und gibt Antworten auf Fragen zu Nutzung und Erstellung von OER, rechtlichen Aspekten sowie Konzepten der Qualitätssicherung und Finanzierung von OER. Zielgruppe der Broschüre sind die Praktiker/-innen der beruflichen Bildung.