Sie sind hier: Aktuelles > Newsfeeds > Bildungsserver
DeutschEnglishFrancais
16.10.2019, 0:19

Bildungsserver

Einige Länder und der Bund betreiben Bildungsserver mit vielfältigen Anregungen und Materialien für Schule und Unterricht.

Bildungsserver des Bundes und der Länder

Das Informationsportal zum deutschen föderalen Bildungswesen.
Der Eurydice-Bericht über digitale Bildung an Schulen in Europa beleuchtet zwei unterschiedliche, sich jedoch ergänzende Perspektiven der digitalen Bildung: die Entwicklung digitaler Kompetenzen, einerseits die für Schüler*innen und Lehrkräfte relevant sind, und andererseits den pädagogischen Einsatz von Technologien zur Unterstützung, Verbesserung und Transformation des Lernens zu unterrichten. Der Bericht deckt verschiedene Bereiche der digitalen Bildung ab und beginnt mit einem Überblick über Schullehrpläne und Lernergebnisse im Zusammenhang mit digitalen Kompetenzen. Die Entwicklung lehrerspezifischer Kompetenzen während der Lehrererstausbildung und während ihrer gesamten Karriere wird ebenso thematisiert wie die Bewertung der digitalen Kompetenzen der Schüler*innen und die Bewertung des Einsatzes digitaler Technologien im Unterricht. Schließlich gibt der Bericht einen Einblick in die aktuellen nationalen Strategien zur digitalen Bildung in der Schule. Die Anhänge enthalten länderspezifische Informationen zu Lehrplänen, Kompetenzrahmen für Lehrkräfte, Strategien auf staatlicher Ebene und von Agenturen zur Unterstützung der digitalen Bildung in der Schule. Der Bericht befasst sich mit der digitalen Bildung im Primarbereich und im allgemeinen Sekundarbereich für das Schuljahr 2018/19 in allen 28 EU-Mitgliedstaaten sowie in Albanien, Bosnien und Herzegowina, der Schweiz, Island, Liechtenstein, Montenegro, Nordmakedonien, Norwegen, Serbien und der Türkei, insgesamt in 43 Bildungssystemen. (Zusammenfassung: Eurydice, Autorin DIPF)
Juden leben seit Jahrhunderten in Europa und hatten einen prägenden Einfluss auf die Kultur des Kontinentes. Doch es gibt auch eine lange Geschichte der Judenfeindschaft. Ein anderes Wort dafür ist Antisemitismus. Was bedeutet es überhaupt jüdisch zu sein?  
Open Educational Resources (OER) werden für die berufliche Bildung zunehmend interessant. Die in der Reihe "Informationen aus dem BIBB" erschienene Broschüre führt in das Thema ein und gibt Antworten auf Fragen zu Nutzung und Erstellung von OER, rechtlichen Aspekten sowie Konzepten der Qualitätssicherung und Finanzierung von OER. Zielgruppe der Broschüre sind die Praktiker/-innen der beruflichen Bildung.
Welche Rolle spielen antisemitische Äußerungen im Schulalltag? Und was können Lehrer und Schule dagegen tun? Ein Interview mit Sanem Kleff, geführt von der Amadeu Antonio Stiftung. Schüler diskutieren im Rahmen des Projektes "Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage" über den Islam und was er für sie persönlich bedeutet. Dabei wird auch die Frage nach Antisemitismus aufgeworfen. Die Amadeu Antonio Stiftung fragt bei Sanem Kleff, der Projektleiterin des obengenannten Projektes, nach, inwiefern Schüler sich heutzutage antisemitisch äußern und welche Rolle Lehrer und Schule bei der Aufklärung spielen können. 
„Die Verlegerin“ thematisiert Pressefreiheit, Zensur und das Recht auf Information, journalistisches Berufsethos und die Abhängigkeiten der Medien. Der Film bietet damit zahlreiche Anknüpfungspunkte in allen geistes-und gesellschaftswissenschaftlichen Fächern und Englisch ab der Jahrgangsstufe 10, der Kinobesuch kann anschaulich zur Vermittlung von Medienkompetenz und zur Demokratieerziehung beitragen. „Die Verlegerin“ ist eine mitreißend erzählte Geschichte, deren ProtagonistInnen menschlich und verantwortungsvoll für die Wahrheit kämpfen und somit Vorbildcharakter haben. Mit ihrem Mut und ihrer Beharrlichkeit bieten Graham und Bradlee Identifikationspotential für Jugendliche, insbesondere Mädchen kann das Filmerlebnis ermutigen und inspirieren, sich in Männerdomänen zu behaupten.