Sie sind hier: Aktuelles
DeutschEnglishFrancais
29.09.2022, 22:41

Zufallsbild

Mehr Bilder finden Sie in unseren Fotoalben.

News Single View

Klasse 1 macht sich auf nach Barmen und besucht dort die Bücherei Köndgen

In der Klasse lasen wir gemeinsam das Buch „Hanno malt sich einen Drachen“.  Da war es der Klasse 1 ein besonderes Vergnügen,  kurz nach dem Welttag des Buches,  sich einmal gemeinsam in einer Buchhandlung um zu sehen. 

So fuhren wir mit dem Bus nach Barmen, begleitet von Lukas Mutter, Marvin, der bei uns gerade ein Praktikum macht und natürlich den Lehrerinnen Frau Thole und Frau Müller-Stashik. Leider fehlte Jaqueline; ausgerechnet an diesem Tag.

Bereits die erste gemeinsame Busfahrt in die Stadt  sowie heraus zu finden, wo nun „unsere“ Buchhandlung ist, war aufregend. Auf dem Werth gibt es nämlich nicht nur die Buchhandlung Köndgen, stellten wir auf unserem dorthin Weg fest. Dort endlich angekommen freuten sich vor allem Maximilian und Maurice über die Holzschwebebahn in der Kinderbuch- Abteilung, bei der viele Lichter leuchten und in der sie so herrlich spielen konnten. Aron wählte besonders gerne Bücher ohne Bilder und blätterte darin, Mike suchte das Buch vom Hanno. Er fand es nicht in den Regalen und erfuhr, als er die nette Buchhändlerin fragte, dass es leider gerade nicht ‚da’ ist. Doch das machte nichts, Mike hat das Buch ja schon selbst und außerdem gibt es dort viele andere interessante Bücher, auch mit vielen Bildern. Lukas gefiel ein Buch mit vielen Briefen und kleinen Fenstern besonders gut.

So stöberten, blätterten, lasen und spielten alle eine gute Stunde in dem Laden. Zum Schluss überraschte Lukas’ Mutter alle noch damit, dass sich jedes Kind ein Pixi-Buch aussuchen und mitnehmen durfte. Außerdem bekamen alle Kinder noch ein Buch von Köndgen geschenkt, mit interessanten Fantasiegeschichten zum selbst und vorlesen.

Nach so viel trockener  und warmer „Bücherluft“ waren alle froh über das Eis, das es zur Erfrischung gab. In der herrlichen Frühlingssonne blieb sogar noch Zeit, auf dem Geschwister-Scholl-Platz zu rennen, klettern und zu spielen. Dann ging es mit dem Bus 624 wieder zurück. Darin mussten sich einige doch ihre Bücher schon einmal genauer ansehen.

Erschöpft, aber glücklich kamen wir pünktlich um 12 wieder in der Schule an. War das ein toller Ausflug!

April 2008
« Zurück