Sie sind hier: Aktuelles
DeutschEnglishFrancais
29.09.2022, 23:40

Zufallsbild

Mehr Bilder finden Sie in unseren Fotoalben.

News Single View

Besuch der Klasse 10 bei der GESA

Heute waren wir bei der GESA. Heute haben wir viel erfahren über die Ausbildungen und Praktika bei der Gesa.

Frau Windgassen hat uns die Voraussetzung für die GESA erzählt:

Man muss mindestens 16 – 25 Jahre alt.
Man braucht keinen Schulabschluss.
Man hat 10 Jahre Schulpflicht abgeleistet.
Man kann dort Praktika und Ausbildungen machen.

Praktika kann man im Bereich Hauswirtschaft, Maler/Lackierer, Landschaftsgärtner, Maurer und Trockenbauer machen.

Ausbildungen kann man im Bereich Maler und Lackierer (3J.), Garten und Landschaftsbauer (3J.) und Fachkraft in Gastgewerbe (2J.) machen.

Frau Windgassen war sehr nett und sie hat viele hilfreiche Informationen über der GESA berichtet.

Sie helfen auch eine Arbeitsstelle zu finden, wenn man die Ausbildung beendet hat.

Mir hat es sehr viel Spaß gemacht und mein Traumberuf ist Landschaftsgärtner.

MAX

 

Gesa Besichtigung

Heute waren wir bei der Gesa und ich war fasziniert, welche Möglichkeiten ich bei der Gesa habe. Zum Beispiel hat Frau Windgassen meine Fragen richtig gut beantwortet und hat mir ein guten Eindruck der Gesa vermittelt.

Die Mitarbeiter der Gesa unterstützten ihre Auszubildenden und Praktikanten und helfen ihnen die notwendige Erfahrung für`s Berufsleben zu sammeln.

Man braucht keinen Schulabschluss, wenn man die Gesa besuchen will. Zur Gesa kann man sogar auch gehen, wenn man über 20 ist (16-25). Aber nur wenn man auch seine 10 Pflichtschuljahre erfüllt hat.

Dazu gibt es viele verschiedene Richtungen der beruflichen Bereiche wie zum Beispiel Schreiner, Metallbauer und Maler und Lackierer.  Man kann aber auch ein Praktikum als Maurer, Trockenbauer, Tischler, Schreiner und als Landschaftsgärtner machen.

Wenn ich die Gesa besuchen will muss ich mich über die Agentur für Arbeit leiten lassen.
Ich fand die Gesa sehr gut und würde mich freuen wenn ich bei der Gesa eine erfolgreiche Ausbildung machen könnte.

Denis

Mehr zum Thema Berufsvorbereitung auf den Webseiten der GESA.

Februar 2010
« Zurück