Sie sind hier: Aktuelles > Newsfeeds > Bildungsserver
DeutschEnglishFrancais
13.07.2020, 0:49

Bildungsserver

Einige Länder und der Bund betreiben Bildungsserver mit vielfältigen Anregungen und Materialien für Schule und Unterricht.

Bildungsserver des Bundes und der Länder

Das Informationsportal zum deutschen föderalen Bildungswesen.
Vierzig Jahre auf derselben Position im selben Unternehmen, das war einmal. Deshalb ist vor allem eines elementar: Die neuesten Prozesse zu beherrschen und die aktuellen Entwicklungen zu kennen. Mehr denn je gilt die Forderung nach lebenslangem Lernen. Fortbildung und die damit erworbenen Qualifikationen bestimmen wesentlich die Aufstiegschancen. In Deutschland gibt es eine Vielzahl von Hochschulen, Institutionen und Bildungsstätten, die Studiengänge, Seminare und Veranstaltungen in den Themenbereichen Spedition, Transport und Logistik anbieten. Die Palette reicht von eintägigen Seminaren, über mehrtägige Lehrgänge oder mehrmonatige berufsbegleitende Weiterbildungen bis zu ein- bis zweijährigen Fortbildungen oder zum (Fern-)Studium und Aufbaustudium. Der online kostenfrei verfügbare Leitfaden des Bundesverband Spedition und Logistik e. V. (DSLV) gibt einen Überblick über Ausbildungs- und vor allem Weiterbildungswege und Bildungsangebote mit dem Schwerpunkt Spedition und Logistik. (PDF-Dokument, 42 Seiten, 2020) 
„Null Alkohol – Voll Power“ ist eine Kampagne der BZgA für 12-bis 16-jährige Jugendliche. Mit einem ressourcenorientierten Ansatz, Jugendliche in ihren Interessen und Fähigkeiten zu stärken und sie über ihre Freizeitaktivitäten anzusprechen, will die Kampagne frühzeitig eine kritische Haltung zum Thema Alkohol fördern. Die Website bietet Quiz-Formate, wöchentliche News, ein Lexikon zum Thema Alkohol und verschiedene Begleitmaterialien für die Arbeit mit Jugendlichen in Schule und Freizeit. Im Rahmen der Voll-Power-Schultour lernen Jugendliche in Workshops (Theater, Tanz, Musik, Parcours usw.) verschiedene Freizeitaktivitäten kennen, durch die sie ihr Selbstbewusstsein stärken können.
Grundlage des Check - Numerus Clausus an deutschen Hochschulen 2020/21  sind die NC-Daten des Hochschulkompasses der Hochschulrektorenkonferenz für rund 20.400 Studiengänge im Wintersemester 2020/21 sowie entsprechende Daten der vergangenen Jahre. Die Länderquoten wurden bezogen auf das Sitzland der Hochschule ermittelt. Bei ortsbezogenen NC-Quoten werden alle Studiengänge am Studienort gezählt. Dadurch kann es bei Stadtstaaten zu kleineren Abweichungen zwischen Landes- und Ortsquote kommen. Bundesland, Hochschultyp, Abschlussart und Fächergruppe dienten als Analysekriterien.
"Gute pädagogische Beziehungen bilden ein Fundament dafür, dass Leben, Lernen und demokratische Sozialisation gelingen. Die "Reckahner Reflexionen" zur Ethik pädagogischer Beziehungen enthalten 10 Leitlinien zur Stärkung der kinderrechtlichen Qualität pädagogischer Beziehungen. Sie wenden sich an pädagogische Fachkräfte und Lehrkräfte sowie an verantwortliche Erwachsene in allen Bereichen des Bildungswesens." Der Onlinekurs wurde im Kontext der "Reckahner Reflexionen" von Annedore Prengel und Team entwickelt. Er steht zum Selbststudium online jederzeit kostenfrei zur Verfügung. Die Teilnahme an einem Onlinekurs mit verpflichtender Anmeldung (inkl. Rückmeldung zu Antworten und Teilnahmebescheinigung) ist kostenpflichtig. Folgende Fragestellungen werden im Kurs thematisiert: "Warum sind pädagogische Beziehungen von Relevanz? Wodurch kennzeichnen sich gute Beziehungen in pädagogischen Settings? Welche rechtlichen Grundlagen gibt es zum Themenbereich "pädagogische Beziehungen"? Was weiß man aus der Forschung zur Qualität pädagogischer Beziehungen? Welche Möglichkeiten gibt es, die Qualität pädagischer Beziehungen in der Praxis zu verbessern?" In dem Onlinekurs werden immer wieder Bezüge zur konkreten Praxis hergestellt und diese mit Erkenntnissen aus den Erziehungswissenschaften, der Entwicklungspsychologie und der Soziologie verknüpft.  
Die Online-Lernplattform Kita-Campus bietet zum Thema Infektionsschutz in der Kindertagesbetreuung zwei kostenlose Web-Seminare an: Die Belehrung gemäß § 35 Infektionsschutzgesetz (IfSG) sowie die Folgebelehrung gemäß § 43 IfSG. Nach Absolvierung der Gratiskurse erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen bundesweit gültigen Nachweis darüber, dass sie belehrt wurden.