Sie sind hier: Aktuelles > Newsfeeds > bpp
DeutschEnglishFrancais
20.01.2020, 6:40

Zufallsbild

Mehr Bilder finden Sie in unseren Fotoalben.

Bundeszentrale für politische Bildung

Neue Publikationen der bpb
Steffen Mau wuchs in der Rostocker Plattenbausiedlung Lütten Klein auf. Vor dem Hintergrund seiner Biografie skizziert er die Transformation in Ostdeutschland und zeigt die Bruchlinien, die bereits in der DDR-Gesellschaft angelegt waren und die sich zum Teil eher noch vertieft zu haben scheinen.
Schulen wollen, sollen und müssen vieles leisten und stehen zugleich im Fokus einer kritischen Öffentlichkeit. Aber was, fragt Jürgen Kaube, spielt sich in den Schulen ab? Um welche Inhalte geht es,und was soll bei wem erreicht werden? Was erwartet die Gesellschaft von deutschen Bildungstätten?
Wo heute der amtierende Bundespräsident seinen dienstlichen Wohnsitz hat, lebte bis Februar 1933 der jüdische Kunstperlenfabrikant Hugo Heymann. Sein Schicksal steht beispielhaft für die Beraubung der Jüdinnen und Juden ab 1933 sowie die Hindernisse beim Ringen um Entschädigung nach 1945.
Kein Rechtsgebiet steht so im öffentlichen Fokus wie das Strafrecht. Thomas Fischer, ehemaliger Bundesrichter, setzt sich mit der Debatte um Strafe, Recht und Sicherheit auseinander und beleuchtet die zahlreichen Dimensionen des Strafrechts vor dem Hintergrund der gesellschaftlichen Entwicklungen.
In Albanien existieren Armut und Reichtum, Vergangenheitsverklärung und Aufbruch in eine europäische Zukunft nebeneinander. Christiane Jaenicke, ehemalige Diplomatin und Balkan-Expertin, gibt Einblicke in ein Land, das auch 30 Jahre nach der kommunistischen Diktatur voller Widersprüche steckt.
Neue Online Angebote der bpb
Das Jahr 2019 war ein Jahr der innen- und sozialpolitischen Herausforderungen für Präsident Wladimir Putin. Mit der umstrittenen Gaspipeline Nord Stream 2 stand auch die Außenpolitik im Fokus. Diese Ausgabe der Russland-Analysen blickt zurück auf ein Jahr mit schlechten Vorzeichen.
Am 18. Januar 1945 wurden die Häftlinge aus dem Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz auf sogenannte Todesmärsche Richtung Westen geschickt. Der Grund: Die Alliierten rückten näher.
Vor 30 Jahren endete die Geschichte der Stasi. Die DDR-Geheimpolizei wurde im Zuge der Friedlichen Revolution aufgelöst, aber nicht erst am 15. Januar 1990 in Berlin. Die Entmachtung des MfS begann sechs Wochen vorher in den DDR-Bezirken. Eine Wegbeschreibung und Übersicht von Jens Schöne.
Kein Rechtsgebiet steht so im öffentlichen Fokus wie das Strafrecht. Thomas Fischer, ehemaliger Bundesrichter, setzt sich mit der Debatte um Strafe, Recht und Sicherheit auseinander und beleuchtet die zahlreichen Dimensionen des Strafrechts vor dem Hintergrund der gesellschaftlichen Entwicklungen.
Die Begriffe Migration und Sicherheit werden häufig in einem Atemzug genannt. Nicht zufällig fallen Kontrolle und Steuerung von Zuwanderung in die Zuständigkeit des Bundesinnenministeriums, das auch für die innere Sicherheit verantwortlich ist. Was hat das eine aber mit dem anderen zu tun? Das Dossier beleuchtet verschiedene Aspekte rund um die komplexen Zusammenhänge von Migration und Sicherheit.